Mit der Auszeichnung „Geisteswissenschaften International – Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Literatur“ fördern der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Verwertungsgesellschaft Wort, das Auswärtige Amt und die Fritz Thyssen Stiftung die Übersetzung herausragender geistes- und sozialwissenschaftlicher Werke in die englische Sprache. Mit der Auszeichnung ist die Finanzierung der Kosten der Übersetzung verbunden.

Ziel der Übersetzungsförderung ist es, zu einer weltweiten Verbreitung der geisteswissenschaftlichen Forschungsergebnisse aus Deutschland beizutragen und zugleich Deutsch als Wissenschaftssprache und Sprache der Erstveröffentlichung geisteswissenschaftlicher Werke zu erhalten.

Darüber hinaus werden einzelne herausragende Werke mit einem Preis zur Förderung exzellenter geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen ausgezeichnet.

Bewerben können sich Verlage mit Publikationen aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften. Sie schlagen Titel ihrer Wahl vor und geben eine kurze Begründung ihrer Auswahl. Die Förderungssumme orientiert sich am Einzelfall und den realen Übersetzungskosten. Ein unabhängiger Auswahlausschuss aus Wissenschaftlern, Fachjournalisten und wissenschaftlichen Verlegern unter Vorsitz von Prof. Luca Giuliani (Wissenschaftskolleg zu Berlin) wählt zweimal jährlich die zu fördernden Buchtitel aus. Der Jury gehören außer dem Vorsitzenden an: Prof. Tilman Allert (Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main), Alexander Cammann (Die ZEIT), Prof. Philipp Gassert (Universität Mannheim), Prof. Doris Kaufmann (Universität Bremen), Prof. Martin von Koppenfels (Ludwig-Maximilians-Universität München), Dr. Martina Kayser (Reclam Verlag), Prof. Christoph Menke  (Johann  Wolfgang  Goethe-Universität  Frankfurt  am  Main),  Prof. Claus  Pias (Leuphana Universität Lüneburg), Dr. Alexander Roesler (S. Fischer Verlag), Dr. Julia Voss (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

Weiterführende Informationen, wie z.B. die Teilnahmebedingungen, und eine Übersicht der bisherigen ausgezeichneten Werke stehen Ihnen auf der Website des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zur Verfügung:

www.boersenverein.de/de/portal/Uebersetzungsfoerderung/186810

Anträge für die aktuelle Ausschreibung können online beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels eingereicht werden. Eine Kopie des Antrags und weitere Unterlagen sind an folgende Anschrift zu richten:

Geschäftsstelle Geisteswissenschaften International
c/o Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Braubachstr. 16
60311 Frankfurt am Main